Unter Verschluss

Ein Berner Politkrimi

Wo konspirative Treffen stattfinden und die Geheimarmee den Widerstand probt. Warum der Oberstleutnant sterben musste und was die Aktentasche mit dem Mord zu tun hat. Welche Namen auf der geheimen Liste stehen und wem überhaupt noch zu trauen ist.

Bern, April 1990 – Der Fichenskandal hält das Land in Atem und Gerüchte um die Existenz einer «Schweizer Geheimarmee» verdichten sich. Inmitten dieser aufgeheizten Stimmung erschüttert ein Mordfall die Bundesstadt. Die rasante Theatertour durchs Marzili bewegt sich auf dem Grat zwischen Realität und Fiktion. Auf den Spuren der Widerstandsorganisation P-26 taucht das Publikum in die unglaubliche Geschichte um anonyme Nachrichten, brisante Namenslisten und tote Briefkästen ein.

Gruppen Fr. 490.–
ca. 90 Minuten
mit Schauspiel
ab Park Café Kleine Schanze (Bundesgasse 7) bis Dalmazibrücke (Seite Marzili)
empfohlen ab 14 Jahren

Das meint die Presse
Tote Briefkästen und ein Koffertelefon, Der Bund, 26. November 2020
Fichen, Geheimarmee und ein mysteriöser Mord, Berner Zeitung BZ, 26. November 2020
Radio Bern 1, 26. November 2020

Für die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns ganz herzlich bei …
Pontierfahrverein der Stadt Bern
Hammam & Spa Oktogon


    Gruppen-Reservation für Unter Verschluss

    Datum:*

    Zeit:*

    Anzahl Personen *

    Max. Gruppengrösse: 22 Personen. Für grössere Gruppen buchen wir gerne mehrere Rundgänge für Sie.

    Firma:

    Vor- und Nachname:*

    Strasse/Nr:*

    PLZ/Ort:*

    Telefon:

    Natelnummer:*

    E-Mail:*

    Anlass für Rundgang:

    Woher kennen Sie StattLand:

    Bemerkung:

    Auskünfte auch über Telefon 031 371 10 17.