Bezug Lehrplan 21

Im Zentrum des Rundganges steht der Begriff „Suffizienz“. Suffizienz bedeutet eine Änderung des vorherrschenden Konsummusters in Bezug auf Ressourcen, nachhaltigen Konsum, geringen Rohstoffverbrauch etc. Der Begriff steht also für die Selbstbegrenzung und Entschleunigung sowie das richtige Maß an Konsum, Konsumverzicht und Entkommerzialisierung.

Nachhaltigkeit
So etwas wie die Überlebensgrundlage für die Menschheit. Nachhaltigkeit bestimmt unser Leben in zunehmendem Masse. Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben und auf ausserschulische Aktivitäten übertragen fördern die Nachhaltigkeit im Sinne eines verantwortungsbewussten Umgangs mit Mensch und Natur.
Lehrplanbezüge: NT.1.3, NT.1.3.b, TTG.3.B.1.b, TTG.3.B.2.c

Ressourcenverbrauch
Natürliche Ressourcen wie Wasser, Boden, saubere Luft oder Bodenschätze bilden die Basis für unsere Lebensqualität, werden aber heute massiv übernutzt. Der Druck auf die natürlichen Ressourcen dürfte sich künftig noch verschärfen, da das Wirtschaftsvolumen und die Weltbevölkerung weiter wachsen werden
Lehrplanbezug: WAH.3.1.a

Foodwaste
Wie kann unser Essverhalten die Ernährung der Weltbevölkerung beeinflussen.
Lehrplanbezug: WAH.4.2.a

Recycling/Re-using
„Wiederverwenden statt wegwerfen“ und „teilen statt besitzen“ sind die Stichworte, welche zu angeregten Diskussionen führen.
Lehrplanbezug: NT.3.3.d

Umnutzung
Umnutzen statt abbrechen spart Ressourcen, fördert die Kreativität und bewahrt uns die kulturelle Vielfalt.
Lehrplanbezug: RZG.3.2.d