Bern am Puls der Zeit

Neues Bauen in Bern

Zur Ausstellung bauhaus imaginista (20.09.2019 bis 12.01.2020) im Zentrum Paul Klee Bern.

Während den Bauhausjahren entstehen in Bern Bauwerke, die den neusten Tendenzen der Architektur folgen. Seit den 1920er- und 1930er-Jahren prägt das Neue Bauen das Stadtbild von Bern mit. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum Paul Klee Bern wird ein Stadtrundgang angeboten, bei dem Bauten der Moderne besichtigt werden.

Gruppen Fr. 330.–
ca. 75 Minuten
ohne Schauspiel
ab Rathausplatz bis Schweizerische Nationalbibliothek (Hallwylstrasse 15)

Das meint die Presse
Als in der Stadt Bern ohne Schnörkel gebaut wurde, Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 05.10.2019
«Bescheiden-ruhige Architektur», Berner Kulturagenda, 03.10.2019

Öffentliche Durchführungen
Samstag, 5. Oktober 2019, 14.00 Uhr
Mittwoch, 16. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Samstag, 26. Oktober 2019, 14.00 Uhr
Samstag, 23. November 2019, 14.00 Uhr
Samstag, 7. Dezember 2019, 14.00 Uhr
Samstag, 14. Dezember 2019, 14.00 Uhr

Das Neue Bauen entstand nach dem 1. Weltkrieg und hatte zum Ziel, eine neue Form des Bauens für die sich verändernde Gesellschaft zu entwickeln. Neue Werkstoffe wie Glas, Stahl und Beton wurden verwendet. Mit grossen Fenstern hat man Licht, Luft und Sonne in die Gebäude gebracht. Es wurde rationell und ohne Bauschmuck gebaut. In Bern war es vor allem die öffentliche Hand, die mit zahlreichen Gebäuden dem Neuen Bauen zum Durchbruch verhalf. Bern war am Puls der Zeit.
Auf dem Stadtrundgang besuchen wir fünf Gebäude, die zwischen 1930 und 1940 erstellt wurden. Dabei entdecken wir, dass solche Bauten nicht nur in den Aussenquartieren, sondern auch in der Altstadt stehen.

Für die Zusammenarbeit bedanken wir uns ganz herzlich bei …


Gruppen-Reservation für Bern am Puls der Zeit

Datum:*

Zeit:*

Anzahl Personen *

Max. Gruppengrösse: 22 Personen. Für grössere Gruppen buchen wir gerne mehrere Rundgänge für Sie.

Firma:

Vor- und Nachname:*

Strasse/Nr:*

PLZ/Ort:*

Telefon:

Natelnummer:*

E-Mail:*

Anlass für Rundgang:

Woher kennen Sie StattLand:

Bemerkung:

Auskünfte auch über Telefon 031 371 10 17.