Bärn laferet

Nume nid gschprängt


Buchung für Gruppen

CHF 330

Max. 20 Personen pro Gruppe

Zur Anmeldung


Buchung für Einzelpersonen

Dieser Rundgang ist derzeit nicht verfügbar.


Bärn laferet

Nume nid gschprängt

Warum echte Patrizier das R nicht rollen und wie Homer auf Berndeutsch klingt. Wie die Mundart modern wird und was vom Apfel übrig bleibt.

Literarisch, musikalisch und linguistisch erkunden wir den Wandel und die Faszination des Berndeutschen, einer der beliebtesten Dialekte der Schweiz. Vertörlen Sie sich auf einem Chehrli durch das Pärkli der Kleinen Schanze und rätseln Sie mit uns über die Bedeutung von Mundartwörtern.

Ab Park Café Kleine Schanze (Bundesgasse 7) bis Bundeshaus West
70 Minuten
Reservation erforderlich
Spielerische Rundgangleitung
Max. 20 Personen
Ab 12 Jahren geeignet
Nur in Mundart
Rollstuhlgängig
Es gilt eine generelle Maskenpflicht für alle Teilnehmer*innen.

Dank

Für die Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung bedanken wir uns herzlich.

Stiftung Rudolf von Tavel